< Titel seite        seite  >2      >4   >5    >6

Big Torino 2002.
Im Raum der Galerie

>Das multidisziplinäre Projekt "Distributive Gerechtigkeit" nahm von 19. April bis 19. Mai 2002 in der Biennale der jungen Künstler Big Torino in Italien teil. Nach acht Monaten der virtuellen Anwesenheit im Internet wurde das Projekt auch im realen Raum der Ausstellung zugänglich.

Diskussion
>Das multidisziplinäre Projekt "Distributive Gerechtigkeit" nahm von 19. April bis 19. Mai 2002 in der Biennale der jungen Künstler Big Torino in Italien teil. Nach acht Monaten der virtuellen Anwesenheit im Internet wurde das Projekt auch im realen Raum der Ausstellung zugänglich.

Ökonomische Fakultät, Osijek, 17. April 2002
>
Im Rahmen des Distributive-Justice-Projekts hielt Tomislav Janoviæ, Zagreber Philosoph, am 17. April 2002 einen Vortrag zum Thema "Theorien der Verteilungsgerechtigkeit" an der wirtschaft-swissenschaftlichen Fakultät der Universität Osijek. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit Professor Ante Lauc, PhD vom Fachbereich/Institut/von der Abteilung für Wirtschaft und Business Resources Management und seinem Assistenten ®eljko Po¾ega ausgerichtet. Zweck des Vortrages war es, die Studenten (viertes Studienjahr/Hauptstudium) in die philosophischen Probleme der Verteilungsgerechtigkeit einzuführen und sie insbesondere für das Verhältnis zwischen den ökonomischen und den ethischen Aspekten von Verteilung zu sensibilisieren. Als Einstieg zur Veranstaltung lernten die Studenten das Distributive-Justice-Projekt im Internet kennen.


Fakultät der Politikwissenschaften, Zagreb, 27. Mai 2002

Im Computer-Hörsaal an der Fakultät fand die Präsentation von Web-Seiten des Projekts "Distributive Gerechtigkeit" statt. Danach wurde über den Begriff von Solidarität und über Walzers Prinzipien der gerechten Distribution diskutiert. Professor Zoran Kureliæ und Enes Kulenovi¾ sprachen einige einführende Worte. Die Präsentation und Vorlesung wurden in der Zusammenarbeit mit dem Verein der Studenten "Zoon Politikon" organisiert.